Zurück

Workshop Hausakte VII im Sennestadt Pavillon

Sennestadt ist in die Jahre gekommen – die Bausubstanz bedarf einer Sanierung. Förderprogramme gibt es viele, aber nicht alle finden da durch! Eigentümer wünschen sich Unterstützung, um Licht in den Dschungel an Möglichkeiten zu bringen. Zudem sind noch Sennestadts Besonderheiten zu beachten (Stichwort „Reichow für das 21. Jahrhundert“). Als „Wegweiser“ soll hier das Sanierungsmanagement Sennestadt dienen. In loser Folge berichten wir über die Arbeit der Projektgruppen und deren Angebote.

In den vergangenen Monaten haben die Teilnehmer an ihrer Hausakte gearbeitet – ein Ordnungssystem, mit dem man eine Sanierung gut vorbereitet. Wenn alle Pläne, Baubeschreibungen, Rechnungen und Informationen über die Haustechnik zusammen und geordnet hat, lässt sich eine Sanierung planen. In einem Workshop, der am Mittwoch, dem 16.September von 17 bis 19 Uhr im Sennestadt-Pavillon stattfindet, möchten die Sanierungsmanager an der Hausakte weiterarbeiten. Für Fragen rund um´s Sanieren stehen die Manager an diesem Abend wie gewohnt gerne zur Verfügung. Einen Schwerpunkt legen sie auf die EnEV und den Energieausweis. Ausstellung, Verwendung, Grundsätze und Grundlagen der Energieausweise werden in Deutschland in der Energieeinsparverordnung (EnEV) geregelt. Diese Rechtsnormen sollen die Richtlinie 2010/31/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. Mai 2010 über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (Neufassung) umsetzen. Doch was müssen Eigentümer beachten und woher bekommen Sie einen Energieausweis? Im Workshop möchten die Sanierungsmanager grundsätzliche Fragen zu diesem Thema beantworten.

Quelle: www.senne-rundschau.de 10.09.2015

Zurück